“Hochwasserschutz geht uns alle an Teil IV”

Als Fortsetzung des bereits seit 2014 andauernden Pilotprojektes des Landes Rheinland-Pfalz rund um den Themenkomplex Hochwasserschutz bei extremen Rheinhochwasser hat am 26.10.2017 eine Einwohnerversammlung in der Jahnhalle stattgefunden. Hierbei wurde die Problematik eines zwar höchst unwahrscheinlichen, aber aufgrund statistischer Werte doch im Bereich des Möglichen liegenden Extremhochwassers am Rhein mit den rund 150 Anwesenden erörtert.

Die bisherigen Einwohnerversammlungen waren neben stattgefundenen Workshops mit Versorgungsbetrieben, Gewerbebetrieben und Rettungskräften Teil eines Pilotprojektes des Landes Rheinland-Pfalz zur Erstellung eines Hochwasserschutzkonzeptes für den hinter dem Deich liegenden Rheinanlieger Bobenheim-Roxheim.

 Am 26.10.2017 wurde die erarbeitete Informationsbroschüre für den Notfall bei Rheinhochwasser vorgestellt und das Projekt von Herrn Schernikau vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Weinbau und Forsten erläutert. Mit Abschluss des Pilotprojektes sei die Gemeinde Bobenheim-Roxheim die erste Gemeinde hinter einem Deich, für welche ein Hochwasserschutzkonzept bei Extremhochwasser erarbeitet wurde, so Schernikau.

Anschließend stellte Frank Unvericht von der Gemeindeverwaltung unter der Überschrift „ Extremhochwasser- eine Gemeinde stellt sich auf- die bisherigen Erkenntnisse und den neu erarbeiteten Alarm- und Einsatzplan mit Evakuierungsplan vor, insbesondere unter Berücksichtigung, dass bei einer Hochwasserprognose  Pegel Mannheim von 9,35 Meter in 24 h steigend der ganze Ort evakuiert werden muss.

Abschließend haben Wehrleiter Kai Neiheiser und Michael Glaser von der örtlichen Feuerwehr  über die Erfahrungen des letzten Rheinhochwassers 2013 berichtet und den Zuhörern die Aufgaben einer Wasserwehr -insbesondere die Deichbeobachtung und Deichverteidigung- erklärt. Hierbei wurde bei den Anwesenden um die Bereitschaft, im Notfall als Deichwachen zu fungieren, geworben.

Im Anschluss an die Vorträge kam es zu einer regen Diskussion mit den anwesenden Bürgern. Als Ergebnis wurde vereinbart, dass im nächsten Jahr noch eine Veranstaltung zum Thema „Evakuierungsplanung“ unter Einbeziehung von Vertretern der dafür zuständigen Katastrophenschutzbehörden (Kreisverwaltung, Aufsichts-und  Dienstleistungsdirektion Trier) stattfinden soll.

Auf unserer Homepage kann unter der Rubrik Hochwasserinformationen die neue Broschüre, das Merkblatt sowie alle Infos hierzu und die Präsentationen der Einwohnerversammlungen heruntergeladen werden.

Die Broschüre ist im Foyer des Rathauses erhältlich. 

Hier können Sie die Präsentationen der Einwohnerversammlung vom 26.10.2017 im PDF-Dateiformat downloaden:

Präsentation 1

Präsentation 2