Schnookewoog 2015

Die Ode an das Dixi-Klo
Schnookewoog 17.02.2015

Ob „Rock am Ring“ oder „Wacken“,
dem Besucher sitzt ein Problem im Nacken.

Denn all das Bier und der gesamte Festivalschmaus,
will auch irgendwann mal wieder raus.

Versuchst du es auf dem Acker vom Bauer,
wird der gleich mal richtig sauer.

Den Hintern in die Rüben gestreckt – welch Finte,
spürst du am Kopf des Landwirts Flinte.

Der Straßenrand, oft auch begehrt,
ist blöd, weil hier jeder verkehrt.

Doch den echten Rocker,
lässt das alles völlig locker.

Das einfache Gemüt wird schon froh,
erblickt es ein blaues Dixi-Klo.

Verdaute Ravioli, Bier und Schnaps,
finden hier ihren angestammten Platz.

Manche werde es eklig finden,
es tut die Leute aber auch verbinden.

Die Schlangen davor, ewig lang,
Zeit zum Gespräch, bis du kommst dran.

Mit Dauer-Promille im Kopf,
packt so mancher die Gelegenheit beim Schopf.

Und so enden einige Dixi-Rendevous im Gebüsch mit Sex,
und die Frau daheim wird ruck-zuck zur Ex.

Nun, liewe Leit, das ist Festival-Feeling pur
und so ein Dix-Klo das Maß jeder Infrastruktur.

Diesen Flair wollte die Gemä auch mal bieten
und nicht nur komfortable Klowagen zur Kerwe schieben.

Marktmeister Ofenloch wollt’ schon intervenieren,
warnte mich: Das geht den Leuten an die Nieren.

Aber ein Bürgermeister muss vorausschauend denken,
und den Fastnachtern echte Freude schenken.

Denn gib’s für die eine bessere Munition?
Doch der Bodyguard erwähnt es mit keinem Ton.

Der findet nämlich nur wirklich nett,
alte Witze aus dem Internet.

Denn wenn man als Zuhörer richtig lauscht,
sind die Namen nur ixbeliebig ausgetauscht.


Dabei gäbe es über die Dorfpolitik so viel zu sagen,
Keggl, vielleicht klappt’s ja in kommenden Tagen.

Auch von den Tramps war in der Kampagne nix zu hören,
ich hoffe, sie werden uns nächstes Jahr wieder betören.

Allein der RCV hat sich besonnen
und sich meiner Dixi-Steilvorlage angenommen.

Fehlen im Dorf also mal die Gespräche,
ist so ein Dixi-Klo der reinste Seche.

Damit Ihr Fastnachter auch nächstes Jahr seid froh,
gibt´s auf der gemeinsamen Kerwe ein zweites Dixi-Klo.

Eins für Bobenheim, eins für Roxheim,
das bewahrt den getrennten Kerwe Schein.

Bevor die Stimmung im Saal brennt lichterloh,
beende ich nun meine Ode an das Dixi-Klo.

Weils mich jetzt a drickt geh ich ohne viel Radau,
wünsche noch viel Spaß uff de Schnookewoog und sag: Helau!