Vorsorge gegen Ratten

Das Kanalwerk geht im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten gegen die Vermehrung von Ratten vor. Um die Zahl der Ratten nachhaltig zu verringern, wird aber auch zusätzlich die Hilfe der Bürger benötigt.

Was Sie tun können:

  •  Ihre Abfallbehälter sollten fest verschlossen sein. Lassen Sie defekte Abfallbehälter reparieren oder austauschen und vermeiden Sie die längere Lagerung von Müll.
  • Bewahren Sie Ihre Wertstoffsäcke bis zur regulären Abholung für Ratten unzugänglich auf.

  • Essensreste dürfen auf keinen Fall über die Toilette entsorgt werden! Ratten werden über die vom Menschen entsorgte Nahrung in der Kanalisation gelockt und fressen diese.

  • Entsorgen Sie Speisereste in der Biotonne und nicht auf dem Kompost. Der Komposthaufen sollte für Ratten unzugänglich sein.

  • Schützen Sie Ihre Nahrungsmittelvorräte. Beachten Sie dabei, dass Ratten Holz- und Plastikbehälter durchnagen können.

  • Lassen Sie keine für Haustiere oder Vögel vorgesehene Futterquelle unkontrolliert offenstehen.

  • Bitte beachten Sie beim Füttern von Tiere in Parks, Grünanlagen oder auf öffentlichen Plätzen:  Die stets zurückbleibenden Reste sind für Ratten ein gefundenes Fressen.


        Kanalwerk, 23.10.2019