Beirat für Migration und Integration

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Beirat für Migration und Integration der Gemeinde Bobenheim-Roxheim wurde am

27. Oktober 2019 gewählt. Er ist damit der erste Beirat dieser Art in Bobenheim-Roxheim.

Wir, die sechs Mitglieder des Beirats, haben uns am 20. Januar 2020 zur konstituierenden Sitzung getroffen und sogleich mit der Arbeit begonnen. Der Beirat sieht seine Aufgabe darin, den in unserer Gemeinde lebenden Bürger*innen mit und ohne Migrationshintergrund als Sprachrohr zu dienen. Wir sind die Schnittstelle zwischen ihnen und der Politik, der Verwaltung, den Institutionen und Vereinen. Wir haben das Ziel, die gleichberechtigte Teilhabe der Menschen in Bobenheim-Roxheim und den sozialen Frieden zu fördern. Dahinter steht die Überzeugung, dass alle Menschen, die hier leben, Bobenheim-Roxheimer*innen sind. Sie sollen Wertschätzung erfahren, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Wir wollen aber auch dabei helfen, Vorurteile und rassistische Tendenzen abzubauen sowie Interesse gegenüber anderen Kulturen und Religionen zu wecken. Damit wir erfolgreich für Migrant*innen einstehen können, müssen wir uns mit anderen Interessengruppen in unserer Gemeinde vernetzen, also Kontakte zu Vereinen und Initiativen aufbauen, pflegen und vertiefen. Wir freuen uns darauf, Sie bald kennenzulernen.

Sie haben Fragen, Anliegen oder möchten uns unterstützen? Sprechen Sie uns einfach an!

Unsere Mitglieder

Andrea Hettmannsperger, Vorsitzende
Tel. 0157-59028921
Denise Gosslau, Stellvertreterin
Tel. 06239-9295774
Quyen Bayer, Stellvertreterin
Tel. 06239-9965599
Marcel Marner, Stellvertreter
Tel. 0177-2124803
Tanya Bianchino
Tel. 06239-5080260
Housen Gauer
Email:

Sie erreichen uns auch über die Mailadresse:


Die Beiratsmitglieder stellen sich vor


Andrea Hettmannsperger, Vorsitzende

Mit meiner Familie bin ich 1995 nach Bobenheim-Roxheim gezogen und leite hier seit vielen Jahren das Familienbüro des Sozialvereins „Kunterbunt“ e.V. Durch diese Tätigkeit bin ich im Laufe der Jahre mit vielen Familien unterschiedlicher Nationen in Kontakt gekommen. Seit 2015 die ersten geflüchteten Menschen nach Bobenheim-Roxheim kamen, bin ich gerne ehrenamtlich in der Asylarbeit tätig. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass einige geflüchtete Menschen Unterstützung im täglichen Leben brauchen. So manche Schwierigkeiten konnten wir schon gemeinsam meistern und ich möchte mich auch weiterhin als Vertrauensperson und Vermittlerin engagieren. Im Migrationsbeirat möchte ich mich dafür einsetzen, dass Integration in Bobenheim-Roxheim gelingt und die Menschen in unserem Dorf gut zusammenleben können.



Denise Gosslau, Stellvertreterin

Ich bin gebürtig aus Kamerun und lebe seit 28 Jahren in Deutschland.

Vom Beruf bin ich Sozialpädagogin und arbeite selbstständig als Sozialpädagogische Familienhelferin. Durch meinen Beruf unterstütze ich Menschen aller Kulturen und Sozialschichten und bin mit den Sorgen der Menschen konfrontiert. Durch mein Engagement im Beirat für Migration und Integration strebe ich an, als Sprachrohr zwischen den Kulturen zu fungieren, Ängste und Vorurteile zu überwinden. Mein Motto: „Wir sind alle Menschen und gehen alle mit dem Gleichen um, Ängste, Sorgen, usw. unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion. Wenn jeder einen Schritt auf den anderen zugeht, können wir gemeinsam eine Gesellschaft aufbauen, in Frieden und Anerkennung, wo jeder einen Platz hat und sich Zuhause fühlt.“

Je suis née au Cameroun et vis depuis 28 ans en Allemagne. Dans mon travail, je suis confrontée au quotidien des familles issues de toutes les couches sociales et de cultures différentes. Ma vision est de servir de canal entre les autochtones et les immigrés, afin d aplanir les peurs et les préjugés de part et d´autre. „En tant qu´Humains, nous avons tous des peurs et des soucis indépendamment de nos réligions, races, naissance. Si chacun faisait un pas vers l autre, on bâtirait ensemble une société dans la paix et acceptation mutuelle, où chacun trouve sa place“.

Quyen Bayer, Stellvertreterin

Mein Name ist Quyen Bayer, bin Amerikanerin und wohne in Deutschland seit 16 Jahren. Schon als Kind habe ich durch meine Eltern die Herausforderungen der Migranten kennengelernt, weil sie am Ende des Vietnamkriegs in die USA geflüchtet sind und Schwierigkeiten erlebt hatten, während sie sich in die amerikanische Gesellschaft integriert haben. Hier in Bobenheim-Roxheim habe ich mich zuerst beim Kindergarten und seit ein paar Jahren bei der Grundschule sehr engagiert. Durch gute Zusammenarbeit des Migrationsbeirates hoffe ich, dass wir die Beziehungen der Migrantenfamilien und der Gemeinde Bobenheim-Roxheim verbessern können.

My name is Quyen Bayer, I'm an American and have been living in Germany for 16 years. As a child, I already understood the challenges of being an immigrant through my parents who were refugees at the end of the Vietnam war, as well as the difficulties they endured in trying to integrate into American society. Here in Bobenheim-Roxheim, I had volunteered quite a bit at our kindergarten and for a few years now have been highly involved at our elementary school. Through working well together with this council, it is my hope to improve the relationships between our immigrant families and the community of Bobenheim-Roxheim.

Marcel Marner, Stellvertreter

Dia Duit! Mein Name ist Marcel Marner, ich bin 33 Jahre alt und lebe seit sechs Jahren mit meiner Partnerin und unseren zwei Kindern in Bobenheim-Roxheim.

Ich habe selbst einen Migrationshintergrund: Meine Mutter ist als junge Erwachsene aus Irland nach Deutschland gekommen. Für mich war das nie wirklich ein Thema. Mein Name, die helle Haut sowie die Tatsache, dass ich in Deutschland geboren wurde, sorgten dafür, dass ich mich nie diskriminiert fühlte. Gleichzeitig weiß ich, dass vor allem Menschen mit einem nicht-westeuropäischen Migrationshintergrund im Alltag immer wieder benachteiligt werden.

Als Mitglied des Migrationsbeirats möchte ich Bindeglied sein zwischen Migrantinnen und Migranten auf der einen und der Gemeindeverwaltung auf der anderen Seite. Ich sehe es als Chance und Aufgabe des Beirats, sich intensiv mit den Problemen, Ängsten und Hoffnungen von Migrantinnen und Migranten im Ort zu beschäftigen und sie tatkräftig zu unterstützen.

Dia Duit! My name is Marcel Marner, I am 33 years old and have lived in Bobenheim-Roxheim with my partner and our two children for six years. I have a migration background myself: My mother came to Germany from Ireland as a young adult. For me this was never really an issue. My name, fair skin and the fact that I was born in Germany ensured that I never felt discriminated against. At the same time I know that especially people with a non-Western European migration background are often disadvantaged in everyday life. As a member of the Migration Advisory Board, I would like to be a link between migrants on the one hand and the municipal administration on the other. I see it as an opportunity and task of the advisory board to deal intensively with the problems, fears and hopes of migrants in the community and to actively support them.

Tanya Bianchino

Mein Name ist Tanya und ich lebe mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern seit 2016 in Bobenheim-Roxheim. 1999 zog ich mit meiner Familie von Campobasso, Italien, nach Oggersheim. Ich freue mich sehr, in den Migrationsbeirat gewählt worden zu sein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Gremium mit Menschen vieler Nationen und hoffe, Sie bald persönlich kennenzulernen.

Mi chiamo Tanya Bianchino e vivo con mio marito e le mie due figlie a Bobenheim-Roxheim dal 2016. Nel 1999 mi sono trasferita con la mia famiglia da Campobasso, a Oggersheim. Sono molto felice di essere stata eletta nel comitato consultivo per le Migrazioni. Non vedo l'ora di lavorare in commissione con persone provenienti da molti paesi diversi e spero al più presto di incontrarci personalmente.


Housen Gauer

Ich bin Housen Gauer und komme aus Syrien. Vor ungefähr vier Jahren bin ich nach Deutschland gekommen. Meinen Nachnamen habe ich durch eine Adoption bekommen.

Von Beruf bin ich Rechtsanwalt, arbeite zurzeit in einem Notariat sowie für das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete.

Mir liegt Bobenheim-Roxheim am Herzen und ich möchte mich dafür einsetzen, dass sich alle Menschen mit Migrationshintergrund hier so wohl fühlen und in das Gemeindeleben eingebunden werden, wie ich es bin.

أنا حسين غاوا (الحكيم) من سوريا. أقيم منذ تقريبا 4 سنوات في ألمانيا، حصلت على إسم عائلتي الحالي عن طريق التبني.

درست القانون الجنائي في جامعة دمشق، حاصل على ماجستير الدراسات العليا في العلوم الجنائية من كلية الحقوق جامعة دمشق.

أعمل حاليا لدى شركة قانونية، كما أعمل أيضا لصالح منظمة ألمانية تعنى بشؤون الهجرة واللجوء تدعى Kolping.

أحب Bobenheim-Roxheim وأرغب في العمل من أجل أن يشعر كل اللذين يحملون أصول أجنبية أنهم يعيشون في وطنهم.