Radtour "Jakobs-Ortsschleife"

Im Zeichen der Muschel: Die Jakobsweg-Ortsschleife Bobenheim-Roxheim
Nach der Wiederbelebung der Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela ist der spanische Hauptweg zum Grab des Apostels Jakobus d. Ä. 1993 in das UNESCO-Welterbe aufgenommen. 1998 erhielten auch die vier im Liber Sancti Jacobi beschriebenen französischen Wege diesen Titel. Zuvor schon hatte der Europarat im Jahre 1987 die Wege der Jakobspilger in ganz Europa zur europäischen Kulturroute erhoben.

In Zusammenarbeit zwischen dem Bistum Speyer und dem Pfälzerwald-Verein ist – auf der Basis historischer Quellen – zwischenzeitlich auch das Teilstück „Pfälzer Jakobsweg“ ausgewiesen. Es knüpft südlich von Worms nahtlos an die rheinhessische Strecke an und führt, im Norden des Territoriums von Bobenheim-Roxheim beginnend, nach Speyer, um sich dort in Form eines spiegelverkehrten „L“ durch den Pfälzerwald in Richtung Hornbach zu wenden.

Nach rheinhessischem Muster wurde 2005 in Bobenheim-Roxheim die erste und bislang einzige Ortsschleife dieser Trasse eingeweiht.

Klaus Graber, an beiden Aktionen beteiligt, führt auf dieser Schleife eine Radtour durch die Geschichte der Großgemeinde. Unterwegs werden unter anderem die katholische Kirche St. Maria Magdalena Roxheim, die protestantische Kirche Roxheim-Bobenheim sowie der jüdische Friedhof besichtigt.

BeginnN.N.
Treffpunkt
Freilichtbühne „Im Busch“
  • per Pkw zu erreichen über die B 9, Ausfahrt „Rheinufer 1“;
  • per Rad vom Binnendamm am Vorderen Roxheimer Altrhein durch die Gewann „Heiligensand“
Dauerca. 3 Stunden
Endpunkt
Gasttätte des Kleintierzuchtvereins Roxheim an der K 1
Führung
Klaus Graber

Terminanfragen über Manuela Lemster, Tel. (06239) 939-1309.


  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}