Baulandkataster verfügbar!

Die Gemeinde kann bebaubare Flächen in Karten oder Listen auf der Grundlage eines Lageplans erfassen, der Flur- und Flurstücksnummern, Straßennamen und Angaben zur Grundstücksgröße enthält (Baulandkataster).

Welche Daten werden veröffentlicht?

  •  Flurstücksnummern
  •  Gemarkung
  •  Größe des Grundstücks
  •  Straßenname samt voraussichtlicher Hausnummer
  •  Baulückentyp (klassisch oder geringfügig bebaut)
  •  zul. Art der Nutzung (z. B. WA, MD etc.); Bezeichnung des B-Plans
  •  Bodenrichtwerte (§ 196 Abs. 3 BauGB)

Werden Namen der Eigentümerinnen und Eigentümer veröffentlicht?

Nein!  Die Eigentümer(innen) entscheiden selbst, ob sie mit den Interessentinnen und Interessenten in Kontakt treten möchten oder nicht. Die Gemeindeverwaltung stellt lediglich den Kontakt her.

Für Kaufinteressenten besteht wie bisher, vollkommen unabhängig vom Baulandkataster, die Chance auf Grundlage des § 13 Landesgesetzes über das amtliche Vermessungswesen (LGVerm).

zum Baulückenkataster!