,,Strebel Ruine'' bald Vergangenheit?

Nach intensiven Vorgesprächen ist es der Wirtschaftsförderung und dem Bauamt der Gemeindeverwaltung gelungen, eine ansprechende Nutzung für die ehemalige Strebel-Liegenschaft am nördlichen Eingang vom Ortsteil Bobenheim zu finden. „Das ist in der Regel dann nicht einfach, wenn die Immobilie nicht im Eigentum der Gemeinde steht“, betont Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Michael Müller, der die Angelegenheit letztendlich zur „Chefsache“ erklärt hatte. Der Umstand, dass die Liegenschaft baurechtlich im sogenannten Außenbereich liegt und auch die Eigentumsverhältnisse lange unklar waren, hat die Reaktivierung der Brache erschwert. Nun ist ein Investor gefunden. Er will auf dem Privatgelände dort einen Autohandel etablieren. Gegebenenfalls soll später auch eine Tankstelle folgen.


Richtungsweisend dabei war eine Entscheidung im Bauausschuss Anfang Dezember mit sechs Ja-, zwei Nein-Stimmen und drei Enthaltungen. Nun hat das letzte Wort die Kreisverwaltung und andere übergeordnete Behörden, die über die Bauvoranfrage final befinden.
Ein Mitglied des Bauausschusses brachte es auf den Punkt: „Alles ist dort besser als der jetzige Zustand.“


Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Alles Erlauben" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "anpassen" können Sie Einstellungen über die Nutzung der Cookies vornehmen.