LED-Straßenbeleuchtung

Sanierung der Straßenbeleuchtung in Bobenheim-Roxheim durch Umrüstung auf eine hocheffiziente LED-Technologie

Laufzeit:                      01.06.2016 bis 31.05.2017

Beteiligte Partner:       Gemeinde Bobenheim-Roxheim – Stadtwerke Frankenthal GmbH

Förderkennzeichen: 03K02802 und 03K02803

 

Ziel und Inhalt des Vorhabens:

Nach mehreren Verordnungen und Richtlinien der Europäischen Union (EU) dürfen alle Quecksilber-Hochdruck-Dampflampen ab April 2015 nicht mehr in der EU hergestellt und nicht mehr importiert werden. Hintergrund dieser Verordnung ist die hohe Ineffizienz und der hohe Quecksilbergehalt der Leuchtmittel. Solche Leuchten wurden in der Vergangenheit häufig in der Straßenbeleuchtung eingesetzt. In der Folge haben sich die politischen Gremien dazu entschlossen die Straßenbeleuchtung in Bobenheim-Roxheim zu sanieren und auf eine hocheffiziente LED-Technologie umzurüsten.

Der Auftrag zur Durchführung der Arbeiten wurde auf der Grundlage einer öffentlichen Ausschreibung an die Stadtwerke Frankenthal GmbH, Wormser Straße 111, 67227 Frankenthal vergeben.

Das Projekt wurde im Zuge der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung von Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmer, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 Wir bitten alle Anwohner und Anlieger um Verständnis für die Beeinträchtigungen und hoffen auf einen zügigen und vor allem reibungslosen Verlauf der Arbeiten. Ansprechpartner bei der Gemeinde ist Herr Chutsch, Tel. 06239/939-1207.

Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen (link is external)

Nationale Klimaschutzinitiative: www.klimaschutz.de (link is external)

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit: www.bmub.bund.de

  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}